Römermuseum Wallsee

Das Kastell in Wallsee wurde erst 1966 entdeckt – und schon wartet Wallsee mit einer neuen Sensation auf: im Bereich des alten Kindergartengebäudes legten Archäologen ein „Restkastell“ frei, die letzte Phasen der Befestigungsbauten am Donaulimes.

Museum und Restkastell – Sehenswertes in Wallsee

Das Haus und die Ausgrabungsstätte

Im „Salzhaus“ gegenüber der Einfahrt zu Schloss Wallsee ist das Römermuseum untergebracht – der Name erinnert an den früheren Salzstadel. Ebenerdig präsentiert das Römermuseum eine Schausammlung aus dem römischen Kastell und der zivilen Siedlung.

Das gut sortierte Museum hat außergewöhnliche Funde zum römischen Alltagsleben: ein Römerstein mit der Abbildung eines Schlächters, ein Ziegel mit Fischdarstellung und ein Gefäß zum Entrahmen von Milch. Die Rätsel um diese Exponate werden in einer Führung mit dem Kustos gerne erläutert. Ein Geländemodell zeigt die spektakuläre Lage des Kastells auf einem Felssporn über der Donau.

Rundgänge werden nach Vereinbarung zur Ausgrabungsstätte des Restkastells angeboten, die sich in der „Lebenswelt Wallsee“ befindet.


Funde

Schicksalsgöttin Clotho – Krug

Schicksalsgöttin Clotho – Krug