Wien Museum – Römermuseum

Die Besucher des Römermuseums befinden sich im Areal des römischen Legionslagers VINDOBONA. Im Untergeschoss sind konservierte Mauern, Estriche, Heizanlagen der Offiziersquartiere zu sehen, die wichtigsten römischen Ausgrabungen in Wien.

Offiziersquartiere – die Wohnhäuser der militärischen Oberschicht als Denkmal im Museum

Das Haus

Im Mai 2008 eröffnete das Wien Museum seine Außenstelle am Hohen Markt – der architektonisch gelungene Neubau bildet einen Rahmen für eine umfassende Ausstellung, die neue wissenschaftliche Erkenntnisse, graphische und digitale Umsetzungen in einem spannenden Konzept vereint.

1948 kamen nach einem Bombentreffer des 2. Weltkrieges bei Kanalbauten die römischen Überreste der Tribunenhäuser zutage, die im Untergeschoss zu sehen sind. Im ersten und zweiten Geschoss werden das Militärlager und die zivilen Siedlungen vorgestellt.

Wie lebte man in VINDOBONA? – Ein buntes Völkergemisch

Ausstellung

Zur Blütezeit lebten hier über 30 000 Menschen – ein buntes Völkergemisch aus Römern, Einheimischen und Zuwanderern aus allen Teilen des Reichs. Einen Schwerpunkt der Ausstellung bilden die Bauten VINDOBONAS sowie das Alltagsleben der Soldaten und der Bevölkerung. Handel, Schriftkultur, Handwerk und andere Inszenierungen beantworten die Fragen der Besucher. Die 300 Exponate werden mit digitalen Rekonstruktionen ergänzt.

Thermen, Tavernen und Theater

Siedlungen und Lagervorstadt

Die Zeiten, in denen Frieden herrschte, dauerten länger als jene, in denen Kriege geführt wurden. In VINDOBONA standen den Legionären eine Reihe von Freizeiteinrichtungen zur Verfügung – von Tavernen und Bädern bis hin zu Bordellen.

Erstmals werden neben dem Militärlager auch die weiteren großen Siedlungen (Lagervorstadt, Zivilstadt) ins Blickfeld gerückt. Sie waren für die Versorgung mit Gebrauchs – Gegenständen und Lebensmitteln wie Getreide, Speck oder Käse wichtig. Hier lebten auch die Familien der Soldaten. Seit dem Beginn der Ausgrabungen im späten 19. Jahrhundert kommen immer neue Zeugnisse der römischen Vergangenheit Wiens zutage. Sie erzählen von einer neuen römisch-keltischen Mischkultur.

 

Animationsfilme, Repliken zum Angreifen und ein Playmobil®- Legionslager: Das Römermuseum lädt ein, das Leben der Römer mit allen Sinnen zu begreifen. Für vertiefende Informationen steht ein Videoguide (Deutsch, Englisch, Gebärdensprache) zur Verfügung.

Video in Gebärdensprache ansehen

Weitere Informationen zur Barriefreiheit unserer Standorte

1
1
1
1
1
1

Funde

Schicksalsgöttin Clotho – Krug

Schicksalsgöttin Clotho – Krug