Sonderausstellung: „Verstorben, begraben und vergessen? St. Pöltner Friedhöfe erzählen“

Die Ausstellung „Verstorben, begraben und vergessen? St. Pöltner Friedhöfe erzählen“ bietet den BesucherInnen anhand archäologischer Befunde einen Einblick in die Bestattungskultur von der Steinzeit bis heute! Erste Ergebnisse der Ausgrabungen am Domplatz bilden einen Schwerpunkt der Ausstellung. Jede Gesellschaft pflegte einen speziellen Umgang mit der Endlichkeit des Lebens. Die Ausstellung erzählt von den Lebensumständen der Bestatteten ebenso wie von sozialen Hierarchien und persönlichen Schicksalen. Zu den vielen Highlights der Ausstellung sind u.a. eine eisenzeitliche Kriegerbestattung aus Pottenbrunn, ein josephinischer Sparsarg und eine extra für die Ausstellung restaurierte Leichenkutsche zu zählen. Schriftliche und bildliche Quellen aus der jüngeren Vergangenheit bringen ehemalige Friedhöfe wieder ins Bewusstsein und werfen einen Blick auf in Vergessenheit geratene Trauer- und Begräbnisrituale.

Dauer der Ausstellung: 12.09.2018-03.11.2019

Führungen und Workshops nach Voranmeldung unter: 02742 333 2643 oder unter museumsleitung@st-poelten.gv.at

http://www.stadtmuseum-stpoelten.at/Verstorben_begraben_und_vergessen_St._Poeltner_Friedhoefe_erzaehlen